Auftritt am Aargauischen Kantonalschwingfest

Unsere Jungtambouren konnten während dem Festakt des Kantonalschwingfests ihr Gelerntes präsentieren. Nach gut zwei Jahren war es der erste grössere öffentliche Auftritt, das Üben hat sich definitiv gelohnt und das erste Mal vor Publikum zu spielen war eine super Erfahrung für unsere Jüngsten. Neben diesen Eindrücken wird aber wahrscheinlich allen vor allem noch das Foto mit Schwingerkönig in Erinnerung bleiben! Wir bedanken uns für die Einladung beim OK und gratulieren allen Kranzgewinnern  und dem Sieger Christian Stucki zu ihrem super Resultat!

De Osterparadiddler

Die Jungtambourenleiter hatten für diese Ostern eine spezielle Überraschung an die rund 45 Jungtambouren, welche sie ausbilden. Mit der Übung „De Osterparadidddler“ lockerten die Klassenleiter den Unterricht ein bisschen auf; auch die älteren Jungtambouren hatten mehr Mühe  Schläge auf dem Osterei zu machen, als sie auf den ersten Blick gedacht haben. Eine spannede Übung für Jung und Alt, denn wie Philipp Nückles zu sagen pflegt: „S Läbe isch en Paradiddle“

Also probiers doch selber aus! Die Übung im PDF Format findest du HIER.

Tambourenlotto – geglückte Premiere

Normalerweise würden die 4 neuen Vereinsmitglieder traditionell mit einer Vorstellungsrunde im Cholerahaus begrüsst werden. Diese Tradition der Vereinsprobe konnten wir leider nicht einhalten, da sich der Aktivverein seit Monaten Online zur Probe trifft. Doch man ist in Lenzburg ja innovativ: Schnell wurde ein Tambourenlotto auf spezielle Weise organisiert: Jedes Mitglied musste eine Anekdote, ein Hobby oder ein Spitznamen von sich aufschreiben. Dabei gab es viele spannende und lustige Geschichten der älteren Mitglieder und gleichzeitig lernten wir viel Neues übereinander. So konnten wir auch die neuen Vereinsmitglieder Michel Baumann, Timo Iseli, Loris Potenza und Raphael Zogg kennenlernen.

Als Lottogewinn gab es jeweils hausgemachter Himbeerlikör direkt aus dem Emmental. Dabei ging auch Himbeersirup für „die Jungen“ nicht vergessen und so hat der Dreimalige Lottogewinner Loris sicherlich genügend Sirup in nächster Zeit. Wir freuen uns auf die kommenden Proben mit den Frischlingen und freuen uns, sie an der GV offiziell als Provisorische Mitglieder in der Aktivsektion aufnehmen zu können.

Erlebnisreicher Online Schlusshock

Von den strengen Richtlinien überrascht, konnte der Tambourenverein wieder einmal seine Innovationkraft unter Beweis stellen: Für die Jungtambouren wurde kurzerhand ein Online-Kino-Matinee organisiert, man durfte dem Top Secret Drum Corps entgegenjubeln. Nebst einem spannenden Filmerlebnis lernten die Jungtambouren, was es denn alles für Aufwand braucht um eine so super Show hinzubekommen.
Der Aktivverein blieb seinem Namen treu und blieb auch während dem Schlusshöck aktiv: Mit dem Online Montagsmaler gab es viele Lacher und einmalige Erlebnisse, haben doch viele Vereinsmitglieder schon seit 20 bis 30 Jahren kein Montagsmaler mehr gespielt. Dies konnte man auch teilweise an den Zeichnungskünsten einiger Kollegen festellen, was aber nicht weiter schlimm ist, denn es stand ja auch mehr das Zusammensein im Vordergrund. Mit dem untenstehenden Bild verabschieden wir uns in die Weihnachtsfereien und wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch. Erkennt ihr den Begriff? 😉

Klassenprüfungen ein voller Erfolg!

Der Tambourenverein Lenzburg hat heuer traditionell die Klassenprüfung durchgeführt. Untraditionell war aber die Vorgehensweise: Die Jungtambouren hatten einen Tag Zeit, Videos von sich aufzunehmen die dann von der entsprechenden Klassenjury bewertet wurden. Dies klappte ausserordentlich gut und war den momentanen Umständen entsprechend zufriedenstellend. Ein Vorteil war, dass man durch die Videos einmal ohne grosse Nervosität spielen konnte. Trotzdem wird es das Jurieren vor Ort nie ablösen, fehlt doch das Feedback und vorallem in den höheren Klassen ist der reale Klang viel besser. Nach diesem anstrengenden Wochenende freuen wir uns auf den Abschlusshock mit unseren Jungtambouren!

Adventskalender vom Tambourenverein Lenzburg

Stolz präsentieren wir unseren ersten Online – Adventskalender. Jeder Tag ein neues Türchen, jeder Tag ein neues Video aus der Trommlerwelt. Die Abwechslung ist gross: Neben weltbekannten Formationen haben es auch Künstler in den Kalender geschafft, welche auf der Strasse musizieren oder nicht gross bekannt sind. Also verpasse kein Video und richte den Link am besten direkt als Startseite ein:

https://tuerchen.com/b69aebf7

Der Tambourenverein wünscht allen eine schöne Adventszeit, gute Unterhaltung und viel Glück bei der Klassenprüfung.

Neuer Militärtambour beim Tambourenverein Lenzburg

Der Tambourenverein Lenzburg stellt immer wieder neue Militärtambouren, dies durch ausgezeichnete Jungtambourenausbildung. Hat der Jungtambour alle Klassen erfolgreich absolviert, wird er im Intensivunterricht mit einem Leiter auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet. Wir gratulieren Danilo Potenza zu der erfolgreich absolvierten Prüfung und wünschen ihm für seine Militärmusikkarriere alles Gute. Viel Spass, Tambour Potenza!

Danilo Potenza

Vereinsmeisterschaft 2020

Bei herrlichem Wetter und mit viel Trommelfreude fand am 5. September die Vereinsmeisterschaft statt. 32 Jugendliche kämpften in ihrer Alterskategorie um die begehrten Pokale. Bei unserer Nachwuchskategorie konnte Oliver Wernli den Pokal gewinnen. Im T4&5 setzte sich Timo Iseli durch, Raphael Zogg war der beste in der Kategorie T3. Bei der ältesten Kategorie, in welcher die meisten Teilnehmer bereits die Vereinsproben besuchen, gewann Luis Meister mit einem 1.60 Punkteabstand! Nachmittags ging es um Spiel, Spass und das vereinen verschiedener Generationen – und natürlich um den Vereinsmeister. Die Rund 40 Teilnehmer wurden in 8 Gruppen eingeteilt, wobei sich die Gruppe mit Thomas Moser und Adrian Brun durchsetzte. Beim klassischen „Zapfenstreich-Duell“, bei dem jedes Gruppenmitglied dieser Gruppe den Zapfenstreich spielen musste, lieferten sich Adrian und Thomas auch ein Kopf-an-Kopf rennen. Die Meinungen der zuschauenden Vereinsmitgliedern waren geteilt, wer denn nun Vereinsmeister werden soll. Schon lange nicht mehr war eine Auswahl so spannend, die Jury entschied sich für Adrian Brun und der Pokal ist somit nun wieder in den Händen der Jungtambouren.

v.l.n.r. Adrian Brun, Luis Meister, Raphael Zogg, Timo Iseli, Oliver Wernli

Jungtambourenweekend Schelten

Das Jungtambourenweekend in Schelten war ein voller Erfolg. Trotz dem Einhalten des strengen Schutzkonzeptes kam der Spass nicht zu kurz. Die rund 21 Jungtambouren erlernten das Rhythmusstück „Fassmannschaft“ von Reto Käser. Es enthält neben den klassischen und bekannten Rhythmusinstrumenten auch Fässer, auf denen die Jungtambouren trommeln. Natürlich war nebst dem köstlichen Risotto der Pool wieder die Hauptattraktion. Wir freuen uns schon jetzt, Fassmanschaft am nächsten Auftritt spielen zu können und werden unseren Fans somit auch künftig eine super Show bieten.

Zapfenstreich Special Event

Während die Stimmung in Lenzburg eher bedrückt war, weil das Jugendfest 2020 abgesagt wurde zog es der Tambourenverein vor, kein Trübsal zu blasen sondern aktiv um die Jugendfeststimmung zu kämpfen. Mit dem „Zapfenstreich@Home“, bei dem alle Jungtambouren und Tambouren um Punkt 20.00 Uhr in ihrem Garten begannen den Zapfenstreich zu trommeln, ist dies für die Ortsansässigen sicher geglückt. Für alle Weggezogenen und diejenigen, welche nach dem Sandmännchen schon schlafen gehen mussten, erstellte man unter der Leitung von Sascha Holliger ein Online-Video. Auch dies war ein voller Erfolg, mit 8’000 erreichten Personen alleine auf Facebook hat man die Bevölkerung in der Region erreicht. Für kantonale Werbung sorgte die AZ, welche das Video verlinkte und im Liveticker einige Tambouren beim Zapfenstreich@Home besuchte. Die Videos können wie immer bequem auf unserer Facebookseite abgerufen werden.
Wir rufen ein dreifaches „Honolulu“ und freuen uns aufs nächste Jugendfest.